Stockholm aus Vorbild für die Traumabekämpfung in Dresden: Jag vet det finns en stor förståelse inne i min kulturen darför det finns så mycket människor på den här stan som lider under detsamma trauma. Alla oberoende voneinander använder vi performancen för uttrycka vår hållning.

Heute wird erklärt, wie es zu Irmgard Lumpinis ökofeindlich-frühkindlicher Depravation kam. Einen nicht unbeträchtlichen Anteil hatten ihre im Hinblick Kampf zwischen Mensch und Natur Fortschrittsglauben propagierenden Märchenbücher…

Aus dem Gastbeitrag von Holgi: “Wir können also festhalten, den US- amerikanischen Fußball kann Elvis durchaus unterstützen, nur scheinbar ist das bis jetzt außer dem Autor dieser Untersuchung keiner Sau aufgefallen. Was wird da nicht für Aufwand betrieben, Videoanalysen und Dopingkontrollen nach dem Spiel, mentale Seelsorge und Bordellbesuche bei gleichzeitigem Ehefrauenverbot vor dem Spiel… auf so einfache Dinge zu achten, wie eben zu schauen WER war im Publikum, an WEM könnt’s gelegen haben, WESSEN Aura erfüllte das weite Rund und sorgte für Erfolg?

Nu je! It´s time. Das prekäre und überarbeitete Kollektiv mit dem sibirischen Murmansk im Namen bietet Euch ein Glas saurer Hörgurken: Kulturversagen durch Antisemitismus, Elvis im Stadium, im Wettbewerb für “Ein Denkmal für Dresden” die GTC mit “Lass es raus!”, Irmis ökofeindlich-frühkindliche Depravation, verwirrende Verwicklungen in der zum Unverständniss verstrickten Seifenopfer and don´t forget: Genderkinger feat. The Rock Me Horror Picture Show am 8. Mai im AZ Conni. Kapituliert bei great performances und Djanes in Genderfucksoli ab 21 Uhr. Legste Maskara drof, Alder!